Christina äußert sich zu Weinstein + neue Botschaft an ihre Fans

Am Freitag, den 3.11 wurde Christina bei Verlassen des „Deliah“ Restaurant in LA gesichtet. Vorher hatte sie ein Fotoshooting mit Luke Gilford (hier die Bilder) . Die Paparazzi nutzen die Gelegenheit und fragten Christina nach Harvey Weinstein. Christinas Antwort darauf war, dass ihr T-shirt alles sagen würde. Darauf steht in großen Buchstaben „lutsch meinen Schwanz“. Dem Filmproduzenten Harvey Weinstein werden jahrerlanger Missbrauch; Nötigung und Vergewaltigungen von Frauen vorgeworfen. Seid dies öffentlicht geworden ist brechen viele Opfer brechen ihr Schweigen und eine ganze Missbrauchswellle überschwemmt Hollywood.

Christina sendete eine neue Botschaft an ihre Fans:

Trage schon immer das Herz auf meiner Zunge. Liebe an alle meine „Fighters“. Bleibt laut und bleibt stark

Dazu poste sie Bilder von Botschaft T-shirts die sie in Laufe der Zeit getragen hatte.
Hier könnt ihr Euch alle Bilder anschauen:

https://www.instagram.com

Zu Erinnerung:
Auch Christina hat zu Beginn ihrer Karriere ihre Erfahrungen mit Männern gemacht, die sie als junge Frau ausnutzen wollten.

Auzug aus einem Interview von 2016

Aber sie hat der Musik-Industrie eine Herausforderung gefunden. Sie hat sich angestrengt, sich in ihrer Haut wohl zu fühlen, ihre Identität zu finden, und sich zu behaupten. Als sie sich durch die Reihen erhoben hatte, hatte sie mit Problemen von Sexismus und der Geschlechtungleichheit zu kämpfen, häufig fand sie sich in einem Meer von älteren Männern wieder, von denen einige versucht haben, sie hinter verschlossenen Türen auszunutzen. „Es gab bestimmt Zeiten, wo ich mich sehr unbehaglich in bestimmten Situationen mit älteren Männern gefühlt habe“, sagt sie. „Sie müssen sehr schnell lernen, Ihre Grenzen und Ihre Masstäbe zu setzen.“

Die Erfahrung war für Christina entmutigend. Sie sagt, dass sie nicht gerne hat „wenn wir (Frauen) an der Seite stehen und uns gerade von einen Mann diktieren lassen müssen, was wir tragen, wie wir sprechen sollten, eine Meinung zu haben, aber nicht zu viel von einer Meinung zu haben, erotisch zu sein, aber nicht zu erotisch sein.“ Aber es war auch während dieser Jahre, dass sie ihre Stimme fand.

Orginaltext: Interview WebMD Magazine

Ein Kommentar

  • Michaela

    Jetzt gibts ja beinahe täglich irgendwelche news 😍 bin sehr gespannt was die nächsten Wochen auf uns zu kommt 😍

    Fand es cool Ihren Post zu den tshirts 🙂 also so häufig hat sie ja selten gepostet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*