Christina live bei iheartradio

Christina trat Gestern Nacht bei „iheartradio“auf. Sie performte „Genie in the Bottle“, „Beautiful“ und „fighter“ und gab live ein Interview. Wo sie über ihre „Liberation“ Tour und ihre Las Vegas Show „The Xperience“ sprach. Zuvor hatte sie noch ein kleines Fotoshooting.

Ihren ganzen Auftritt findet ihr bei Youtube unter den Titel: Christina Aguilera (Live at iHeartRadio concert 2019)
(aus urheberrechtlichen Gründen darf ich den Link zum Video hier nicht posten)

Inhalt des Videos: Ankündigung, Intro mit neuen Visuals, „Genie in the Bottle“, Begrüßung von Christina, Rede, „Beautiful“, Interview, „Fighter“.

Wichtigste Infos aus dem Interview:


  • die Liberation Tour waren ein Testlauf für ihre „The Xperience“ Show
  • ihre Las Vegas Show wird ein Fest der Sinne werden
  • die „Liberation Tour“ war wichtig für sie um in ihren Künstlermodus zurückzukehren
  • ihre Fans können Songwünsche für die Setliste äußern
  • sie wird auch Coversongs singen, „Its the Man’s World (James Brown) ist einer ihrer Lieblingssongs, allein von der Botschaft her, deswegen hatte sie ihn als kleine Überraschung in ihre „Liberation Tour“ aufgenommen, aber sie weiß nicht ob sie noch mal Songs von Whitney performen wird.Es war „eine schwierige Entscheidung und sie hofft es nicht noch einmal zu fühlen“, Ihr Auftritt bei den AMA’s war „eine einmalige Nacht“
  • zu ihren Kostüme, sie liebt es wieder mit Mode und verschiedenen Stilen zu spielen. Sie hat fantastische Designer an ihrer Seite
  • Familie steht an erster Stelle, ihre Kinder werden sie in Las Vegas besuchen aber Christina ist es wichtig das sie Zuhause ihre Tagesablauf beibehalten.
  • Im Intro von Searching to Maria ist Summers Lachen zu hören
  • Christina soll ihr Album mit neur einem Wort beschreiben. Ihre Antworten: „gefühlvoll“ und „multi dimensional“
  • Der Song, der Christina auf „Liberation“ am meisten bedeutet ist „Maria“
  • Christina würde ihrem jüngeren Ich den Rat geben „vertraue auf dich selbst“
  • Christina spricht über ihre Grammynominierungen und spricht in diesem Zusammenhang auch über „Fall in Line“
  • Christina ist es wichtig mit ihrer Musik Frauen und „Underdogs“ zu machen, Songs, die stark machen. Desewegen ist ihr „Fighter“ so wichtig
  • Christina spricht über ihre Kindheit und ihre Mutter und Großmutter
  • Christina Rat an jüngere Künstler: „Schreibe alles auf, wie es dir geht, was du erlebst hast, wie du dich gefühlt hast……) und greife bei deiner Arbeit an neuer Musik darauf zurück.
(iheartradio Fotoshooting) Quelle des Bilder: Christinas offizieller Twitteraccount
(iheartradio Performance) Quelle des Bildes: Christina Aguileras offizieller Twitteraccount

3 Kommentare

  • Avalinea

    Ich finde ja echt dieser Look hat was, vorallen mit dem Hintergrund. Dieses spacige gibt mir irgendwie „Bionic“ Vibes 🙂

    Großartig gesungen, aber schade das sie nur „Genie in the Bottle“, „Beautiful“ und „Fighter“ performt hat. Ich hätte mir Maria gewünscht.

    Ihr Diva Moment am Anfang des Videos „Drehhocker wirklich ich bevorzuge ein Sofa“ ist super lustig, war ja nicht ernst gemeint. Sie wirkt richtig glücklich und gelöst. Man merkt richtig wie sehr sie sich freut wieder zurück im Künstlermodus zu sein und wie dankabr sie für die „Liberation“ Tour und ihre jetzige Show in Las Vegas ist. Sie ist mit ganzem Herzen wieder dabei und ist so voller Elan, einfach toll.

    Vom Interview hätte mich mir echt gewünscht das die Interviewerin mehr nachharkt und es nicht einfach so stehen lässt. Vor allen, wennn sie schon auf ihre Grammynominierungen anspricht, dann wäre schön gewesen wenn sie auch gefargt hätte ob Christina zu den Grammys kommen würde. Oder wo Christina über das Tribut von Whitney sprach, was zur Hölle ist damals Backstage vorgefallen.

    Großer Pulspunkt es ging diesmal wirklich nur um Christina und nicht um irgendeine andere Künstlerin, die eine Show in Las Vegas hat bzw. hatte.

  • Christina

    Ich finde ihre Interviews allgemein in letzter Zeit etwas lasch.
    Zu wenig Informationen.

    Zum Whitney Tribute: Gab es damals nicht das Gerücht, dass sie irgendwer nicht erkannt hat oder so?

    • Avalinea

      Ich habe mal nachgeschaut:

      News vom 25.11.17

      „Was passierte vor Christinas Auftritt bei den AMA’s
      Diese Frage stellen sich zur Zeit viele „Fighters“, seid Pattie Howard (Backround Sängerin von Whitney Houston) andeutete, das etwas kurz vor Christinas Auftritt vorgefallen war. Pattie stand als Backround Sängerin mit Christina auf der Bühne und verteidigte auf Facebook den Auftritt von Christina.

      Pattie Howard:

      Hallo Rein. Wie geht es Dir? Nein ich habe deine Beitrag nicht gesehen. Jeder der mich kennt weiß das ich den Fall für alle Künstler verteidige, denn ich bin auch Künstlerin. Ja, ich bin nahe bei Whitney, aber ich bin auch nahe bei vielen anderen großen Künstlern/INNEN. Meine Sensibilität in dieser Angelegenheit hat mehr mit Christina zu tun. Ich weiß, dass du auch verstehst auf welchem Prüfstand Künstler ständig stehen. Du bist selbst eine sehr begabte Künstlerin. Ich sage ja auch nicht das keiner den Auftritt kritsieren darf. Ich sage erkennt das Tribut an als das was es war. Eine Aufgabe. Ich bin auch etwas sensibler in dieser Sache, weil ich weiß was Christina durchgemacht hat. Weil ich dort war und es persönlich miterlebt habe. Ich sage dies. Ich schaue es mir an und ich sehe eine Künstlerin dessen stimmliche Fähigkeiten mich vor, während und nach dem Tribut respektiere und die unter den gegebenen Umständen einen großartigen Job gemacht hat. Es gab Umstände von denen ich sicher bin, dass bald im Internet zu finden sein werden. Danke Rein.“

      Fabricio Chrasher:

      Es war nicht Ihr Tag, ich weiß das. Aber ich arbeite Backstage bei den AMA’s und ich sah was 5 Minuten bevor Sie die Bühne betrat passierte. LEIDER ist es mir nicht gestattet darüber zu sprechen. Aber Sie tat was Sie tun musste. Natürlich, ist es meine Meinung. Ich sah bessere Tributs von Ihr, aber…..Sie machte ihren Job. Nicht jeder wäre dazu in der Lage zu machen was Sie machte, erstens weil es waren Songs von Whitney und es war zu 100% live und zum Schluss, es ist das was ich zuvor erwähnte. Etwas WIRKLICH SCHRECHLICHES passierte 5 Minuten bevor Sie auf die Bühne ging. Sie tat Ihr Ding, glaubt mir.“

      News vom 7.12.17
      „Die Webseite „variety.com“ hat Ergeignisse aufgelistet, die während der AMA’s (19. November) nicht von den Kameras gezeigt wurden. In der Liste wird auch Christina erwähnt:

      Als Christina Aguilera auf die Bühne ging, um Whitney Houston Tribut zu zollen, hörten sie zufällig, dass die Bühnenarbeiter in der Nähe Sie für „Selena Aguilera“ hielten.“

      Das meinst du sicher, ganz ehrlich wegen einer names Verwechslung würde Christina nicht aufhören „Whitney“ zu singen. Aber irgendwas ist damals kurz vorher passiert, etwas was sie emotional völlig aus der Bahn geworfen hat. Schade das die Frau von iheartradio da nicht weiter drauf eingegangen ist, sondern Christinas Stiefel bewunderte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*